Wie kann ich meine Chefs und Kollegen von neuen Ideen für Marketing und Kommunikation überzeugen?  Diese Frage wird mir im Rahmen meiner Seminare häufig gestellt. Nichts ist demotivierender als neue Ideen vorzuschlagen und abgeschmettert zu werden. „Chef, ich habe da mal eine Idee!“ überzeugt aber leider selten. Also müssen Sie sich klar werden, warum Ihre Idee vielleicht auf Widerstand stoßen könnte. Das ist Ihr Ansatz zur Argumentation. Hier ein paar kleine Tipps:

  • Überlegen Sie, welches Problem Ihre Idee lösen kann. Sorgen Sie dafür, dass alle das Problem erkennen und als lösenswert erachten. Dann können Sie Ihren Lösungsvorschlag unterbreiten.
  • Das Gegenargument „kein Geld dafür da“ können Sie vielleicht so lösen: Schauen Sie mal auf die Ausgaben für Sponsoring, Werbegeschenke, Anzeigen etc. Schreiben Sie z. B. jede einzelne Maßnahme auf Moderationskarten und legen diese auf Haufen. Nutzen Sie dies für die Präsentation Ihrer Idee. Z. B. „Ich habe die Idee, Google-Adwords für unser Produkt zu machen. Das kostet uns erstmalig für die Landingpage und Einrichtung ca. 2.000 Euro, danach monatlich noch ca. 600 Euro pro Monat. Momentan geben wir xx für Sponsoring, Werbegeschenke … aus“. Jetzt präsentieren Sie die gehäuften Moderationskarten – siehe Foto. Ihr Argument mit Blick darauf: „Damit verkaufen wir kein einziges Produkt! Ich schlage vor, dass wir dort die Kosten einsparen und für die Adwords verwenden und dafür mehr verkaufen?“ Glückwunsch, das Kostenargument dürfte damit gestorben sein J
  • Oft steht ja auch die Angst vor mehr Arbeit und vor Veränderung im Raum. Dann zeigen Sie, wie einfach Ihre Idee umzusetzen geht.
  • Stellen Sie Ihrer Idee immer ein Ziel voran und versprechen Sie idealerweise ein messbares Ergebnis.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg! Wenn Sie Hilfe oder Rat brauchen, nehmen Sie gern Kontakt mit mir auf!